Vereinslogo
Berichte 2016

10. Dezember
MCM - Weihnachtsfeier 2016 mit Ehrungen und Chorleiterwechsel

Der Männerchor Moorenbrunn (MCM) lud seine Mitglieder und Freunde, zur Weihnachtsfeier mit Ehrungen, in den festlich geschmückten Saal des TSV- Altenfurt ein. Der erste Vorstand, Manfred Schrage, hieß im Namen der Sänger alle Anwesenden herzlich willkommen. Ein besonderer Gruß ging an den stellvertretenden Gruppenvorsitzenden der Sängergruppe Schwarzachtal, Werner Leykauf mit Gattin.
Der Chor eröffnete, unter neuer Leitung vom MCM-Aktiven Bernd Heusinger, die besinnliche Feier mit drei Liedern. Nach den Gedanken zum Advent, vorgetragen vom ersten Vorstand, und dem gemeinsam gesungenen Lied „Alle Jahre wieder“, mit musikalischer Begleitung durch das Mundharmonika-Trio Bernd, Erich und Fritz, sowie Walter am Akkordeon, erfolgte die Ehrungen verschiedener Vereinsmitglieder.
Geehrt wurde, für 50 Jahre aktives Singen Michael Schwenk, aus Moorenbrunn, früher langjähriger erster MCM-Vorstand und heutiger Ehrenvorsitzender. Werner Leykauf überreichte im Namen des Fränkischen Sängerbundes (FSB) und des Deutschen Chorverbandes (DCV) die goldene Ehrennadel mit Urkunde und den besten Wünschen an den Jubilar.
Vorstand Manfred Schrage überreichte im Namen der aktiven Sänger dem Jubilar die Ehrenurkunde des Vereins, verbunden mit einem Weinpräsent.
Für 10 Jahre aktives Singen wurde Rainer Kühn mit der bronzenen Ehrennadel des FSB ausgezeichnet.
Entschuldigt hatte sich Horst Schmidt, seit 40 Jahren aktiver Sänger beim MCM, ihm wurde nachträglich, bei der letzten Chorprobe im alten Jahr, vom Vorsitzenden die Ehrenurkunde des FSB überreicht.
Anschließend erfolgte die Ehrung der fördernden Mitglieder.
Für 50 Jahre Mitgliedschaft beim MCM wurden Walter Lübke und Leonhard Maurer, aus Moorenbrunn, mit Ehrenurkunde und Weinpräsent ausgezeichnet (beide sind schon im Besitz der goldenen Vereinsnadel). Für 25 Jahre wurde Walter Geissinger, aus Winkelhaid mit der goldenen Vereinsnadel des MCM nebst Urkunde ausgezeichnet. Walter Geissinger war 11 Jahre aktiver Sänger im MCM.
Entschuldigt hatten sich zwei fördernde Mitglieder (Ehrungen für 40 und 50 Jahre), ihnen wurden Urkunde und Nadel nachgereicht.
Zu Ehren aller Jubilare ließ der Chor das Lied „Wahre Freundschaft“ erklingen. 
Den ganz besonderen und aufrichtigen Dank aller Sänger überbrachte der erste Vorsitzende dem jahrzehntelangen Chorleiter Heinz Bachmeier für seinen unermüdlichen Einsatz und die Geduld mit dem Chor. Heinz war seit 44 Jahren Chorleiter des MCM und hat die gesangliche Richtung sowie das gesangliche Können des Chores ganz entscheidend geprägt.
In Anerkennung dieser seiner Leistungen, seiner Zuverlässigkeit und seines stets kameradschaftlichen und freundlichen Wesens, ernannte ihn der erste Vorsitzende, im Einvernehmen mit allen Sängern, zum Ehrenchorleiter des MCM, was von allen Anwesenden mit minutenlangem, stehendem Applaus gewürdigt wurde.
Die Chorleitung übergab Heinz Bachmeier, wie bereits eingangs erwähnt, an Bernd Heusinger (Sänger im 2. Tenor), der seinen ersten Auftritt als Chorleiter, während dieser Weihnachtsfeier, gut überstanden hat.
Zur gelungenen Weihnachtsfeier trugen auch die Gedichte von Peter Deinert oder Helga und Horst mit dem Vortrag „Das gestrickte Weihnachtsgeschenk“ bei, Ebenso die weihnachtlichen Liedvorträge des MuHa-Trios unterstützt durch Walter am Akkordeon, sie forderten zum Zuhören oder Mitsingen auf. Der Chor, unter seiner neuer Leitung, verstand es, die Anwesenden Zuhörer mit sechs weiteren besinnlichen Liedvorträgen auf Weihnachten einzustimmen.
Mit dem gemeinsam gesungenen Lied „O du fröhliche“ fand dieser Nachmittag seinen Ausklang.    
Fritz Hirschmann


18. September
Frühschoppen auf dem Nürnberger Altstadtfest

Zum zünftigen Frühschoppen auf dem Altstadtfest in Nürnberg trafen sich die Sänger vom  Männerchor Moorenbrunn (MCM), mit Frauen und fördernden Vereinsmitgliedern im Kommunbrauhaus auf der Insel Schütt. Beim Weißwurstfrühstück und gutem Bier ließ es sich bis zum Mittag gut aushalten. Der MCM erfreute die Freunde des Gesanges, sowie Wirtsleute Fam. Friedelsperger und die Bedienungen, die dafür sorgten dass die Kehlen der Sänger nicht austrockneten, mit vielen Liedern.     Fritz Hirschmann


Treidelfahrt mit der Elfriede
Als Dank für die jahrelange Treue zum Männerchor Moorenbrunn (MCM) wurden die fördernden Vereinsmitglieder mit Freunden zu einem halbtäglichen BUS-Ausflug, verbundenen mit einer Treidelfahrt auf der Elfriede, nach Schwarzenbach (Gemeinde Burgthann) am alten Ludwigskanal eingeladen. Bei der Treidelfahrt wurden wir von Richard Spiegel, (Vorstand des  MGV „Eintracht“ Schwarzenbach - Dörlbach) im Namen der Gemeinde Burgthann begrüßt. Richard erklärte uns während der Fahrt das Treidelwesen zur Zeit König Ludwig I., verknüpft mit manch lustigen Anekdoten  aus dieser Zeit.  Anschließend wurde zum Mittagessen in das Gasthaus „Zum Ludwigskanal“ eingekehrt. Der Nachmittag wurde von den MCM-Sängern, musikalisch begleitet von Norbert und Walter, mit vielen Liedern für unsere Freunde gestaltet. Erfreulich war es, dass der frühere jahrelange Vorstand der Schwarzenbach-Dörlbacher Sänger, Andreas Albert, mit seiner Frau Hedwig, bei der 45-minütigen Fahrt auf dem Treidelschiff uns begleitete und den Nachmittag mit uns verbrachte.     Fritz Hirschmann


10./11. Juni
Sängerfahrt in den Kraichgau mit dem MCM

Der Männerchor Moorenbrunn (MCM) startete mit den fördernden Vereinsmitgliedern, begleitet mit kulturellen Besichtigungen, zur zünftigen Weinfahrt in den Württemberger Kraichgau. Die erste Station war die Besichtigung des Residenzschlosses in Ludwigsburg, eines der größten im Original erhaltenen Bauwerke in Europa. In einer Führung, beim beeindruckenden Streifzug durch das Schloss, wurden uns die verschiedenen Stilepochen, vom Barock über das Rokoko bis zum Klassizismus gezeigt und erklärt.
Nach einer zur freien Verfügung stehenden Mittagspause wurde das UNESCO-Weltkulturerbe Kloster Maulbronn angesteuert. Diese ehemalige Zisterzienserabtei aus dem 11. Jahrh., von der Spätromanik bis zur Frühgotik erbauten Klosteranlage, mit Kreuzgang, hier erklang das vom MCM gesungene Lied „Kum ba yah“ für die Besucher, wurde uns in einer weiteren Führung ein kulturgeschichtliches Zeugnis erster Güte aus dem Mittelalter gezeigt. Um dieses Kloster entstanden, von den Mönchen angelegt, landwirtschaftliche Güter mit Wirtschaftshöfen. Nach der Reformation ließ der Herzog Christoph von  Württemberg eine evangelische Klosterschule in dieser Klosteranlage einrichten, die als evangelisch-theologisches Seminar noch heute besteht ─ um diese sich der Ort Maulbronn entwickeln konnte.
Nach soviel Kunst führte uns die Weiterfahrt zunächst in das Unterkunftshotel nach Bruchsaal um anschließend, am Abend, zum gemütlichen Teil, nach Kraichtal-Neuenbürg in die Besenwirtschaft „Guggugsnescht“ einzukehren. Von den Wirtsleuten wurden wir mit Wein und Gesang, begleitet mit Alphorn und Gitarre herzlichst begrüßt. Nach dem zünftigen Essen zog der MCM wieder all seine bewährten Register, passend dazu viele Weinliedern,  um die Anwesenden mit Musik und Gesang (musikalisch begleitet von Walter) zu erfreuen. Die MCM-Harmoniker, regten mit ihren Vorträgen von Western-Melodien zum Mitsingen an, und zur Überraschung bei „Aloha Oe“ begleitete der Wirt mit seiner „Singenden Säge“  die Harmoniker  und versetzte Alle damit kurz in den Zauber der Südsee. Der Abend verging viel schnell und wieder überraschte uns der Wirt als er,  zum Abschluss, in schottischer Folklorekleidung und Dudelsack auftrat um uns mit schottischen Melodien zu Verabschieden
Am folgenden Morgen, nach ausgiebigem Frühstück, wurde das fürstbischöfliche Barockschloss in Bruchsaal besichtigt. Es ist vor allem für das beeindruckende Treppenhaus von Baumeister Balthasar Neumann berühmt. In diesem Schloss befindet sich das sehr sehenswerte „Deutsche Musikautomaten-Museum“, mit eines der europaweit größten Ausstellungen selbstspielender Instrumente. Hier wurden uns die „Welt der Musikautomaten“ in einer Führung gezeigt und vorgespielt. Hier befindet sich das Orchestrion „Violina“, gebaut von der Leipziger Fa. Hupfeld, eine als undenkbar technische Meisterleistung der mechanischen Klangerzeugung von Geigen. Die „Titanic-Orgel der Fa. Welte aus Freiburg, mit ihrem angenehmen Klang, der Legende nach war sie für den Unglücksdampfer Titanic vorgesehen, wurde jedoch zu spät fertiggestellt, ist ebenfalls zu sehen und zu hören. Der zur freien Verfügung stehende anschließende Nachmittag wurde im schönen Bad Wimpfen verbracht bevor die Reisegruppe zur Heimfahrt aufbrach und mit Zwischenstopp in einem Gasthof bei Herrieden den Tag ausklingen ließ. Die MCM-Reiseleiter Waltraud und Horst Schmidt, hatten diese schöne zweitägige Reise bestens organisiert dafür Dank von den Sängern und Freunden.       Fritz Hirschmann


08. Juni
Geburtstagsständchen und Jubilarehrung.

Zu seinem 80 Geburtstag lud Hans Luding  den Männerchor Moorenbrunn zu sich nach Hause  nach Moorenbrunn ein.
Mit einem bunten Melodienreigen gratulierte der Chor  dem  Jubilar. Der 1. Vorsitzende Manfred Schrage wünschte dem Jubilar alles Gute und noch viel viel Gesundheit im Kreise seiner Familie und bedankte sich für die Einladung mit einem Präsent.
Aber nicht nur zum Geburtstag wurde Hans Luding geehrt. Manfred Schrage bedankte sich im  Namen des Chores für die 50 jährige Mitgliedschaft beim Männerchor Moorenbrunn und überreichte als Anerkennung für die langjährige Treue zum Verein eine Urkunde in Verbindung mit einem guten Tropfen.
Eingeladen zu einem Imbiss und Umtrunk, erfreute der Chor danach den Jubilar und seine Gäste in gemütlicher Runde noch mit weiteren Liedbeiträgen.     Fritz Hirschmann


Maskierte Chorprobe mit dem MCM
Der Männerchor Moorenbrunn (MCM) traf sich am Faschingsdienstag im TSV-Sportheim in Altenfurt, mit Angehörigen und passiven Vereinsmitgliedern, zur maskierten Chorprobe und fröhlichem Faschingskehraus verbunden mit dem schon obligatorischen Schlachtschüssel-Essen. Erfreulich war es, dass einige treue Moorenbrunner Siedlerfreunde und die TSV-Stammtischrunde mit anwesend waren.
Chor_Fasching2016Nach dem Essen wurde mit dem Lied „Es lebe unsere Fasenacht“ das lustige Faschingstreiben vom MCM eröffnet. Der erste Vorstand vom MCM, Manfred Schrage, begrüßte alle Anwesenden und freute sich über die bunte Vielfalt von Maskierungen. Die Sänger mit Chorleiter Heinz Bachmeier zogen wieder alle Register ihres Liederrepertoires, dabei wurde der Chor von Walter Liederer musikalisch begleitet. Manfred Schrage, Bernd Heusinger trugen mit Bütten-Reden und das Duo Helga Dressel - Horst Bock mit einem Sketch zum Gelingen eines abwechslungsreichen bunten Programms bei. Damit das Faschings-Publikum bei den Schunkelliedern kräftig mitsingen konnte wurde es von der  MCM-Combo, mit den Aktiven Walter, Bernd und Erich und den MCM-Harmonikern musikalisch unterstützt. Erfreulich war, das der MCM-Vorstand die früheren MCM-Aktiven Wolfgang Reichel und Albert Spier mit Gattin, trotz angeschlagener Gesundheit, in den Reihen der Sänger begrüßen konnte.
Alle freuen sich schon auf das nächste Jahr, wenn es wieder heißt: „Der MCM lädt zur maskierten Chorprobe ein.“     Fritz Hirschmann                                  

Home | Berichte | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | Chorproben | Chronik | JHV | Links | Sängerfahrten | Sängerwitze | Termine | Datenschutz | Impressum | Kontakt |