Vereinslogo
Berichte 2019

14./15. Mai
Mit dem MCM auf den Spuren der Römer


Bei einem 2-tägigen Bus-Ausflug, im Mai, begab sich der Männerchor Moorenbrunn (MCM) mit den fördernden Vereinsmitgliedern auf die „Spuren der Römer den Limes entlang“ und landete schon Helmmaskebald in Weißenburg in Bayern um die ersten Spuren im Römer-Museum zu entdecken. In diesem Museum ist der 1979 in Weißenburg entdeckte Schatzfund, bestehend aus 114 Metallobjekten in einer einzigartigen Qualität ausgestellt. Der obergermanisch-rätische Limes (Grenze) war eine Grenzbefestigung der Römer und reichte vom heutigen Bayern nach Baden-Württemberg über Hessen bis nach Rheinland-Pfalz. Der etwa 50-150 Jahre n. Chr. errichtete Limes bestand bis 260 Jahre n. Chr. und ist heutiges Weltkulturerbe der UNESCO. Entlang des Limes dienten Kastelle, Badeanlagen, wie in Weißenburg, aber auch Türme und Befestigungen den Römern dazu um ihr großes Reich nördlich der Alpen friedlich abzusichern. In einer interessanten Führung durch das Museum wurden uns einzigartige Funde gezeigt und erklärt, sowie ein Einblick in das damalige MiltenbergLeben der Menschen mit ihren Religionen anschaulich gegeben. Nach der MCM-Vesper nach Römerart fuhren wir weiter nach Miltenberg (ehemalige Limesstation) am Main um in einem Hotel Quartier zu beziehen. Nach einem Altstadtbummel ging es in eine urige Gaststätte zum Abendessen und gemütlichen Beisammensein. Der Chor gab dabei wieder einige Lieder, geleitet von Bernd Heusinger, für seine Gäste zum Vortrag. Den Abend gestalteten mit Gedichten von Peter und Kurt, einem Sketch von Helga und Horst auch die Mitgereisten. Diese ließen, bei der Aufforderung, „Singen macht Spaß!“, musikalisch begleitet von Walter, Bernd, Dieter und Fritz, ihre Stimme bei verschiedenen Liedern kräftig erklingen, dass natürlich mit dem „Frankenlied“ endete.

SaalburgAm folgenden Tag, nach dem Frühstück, ging die Weiterfahrt nach Hessen um die Saalburg, am ehemaligen Limes bei Bad Homburg, zu besichtigen. Auf der Höhe des Saalburgpasses im Taunus steht die vor über 100 Jahren wieder aufgebaute Kastellanlage umgeben von Ruinen eines römischen Dorfes und rekonstruierten Heiligtümern. In der Regierungszeit von Kaiser Trajan, am Beginn des 2. Jahrh. n. Chr. diente das Kastell 150 Jahre lang als Stützpunkt römischer Grenzsoldaten. Nach dem Verfall der Saalburg wurde, diese erst in der Mitte des 19. Jahrh. wieder beachtet und ausgegraben. Kaiser Wilhelm II. ließ das Kastell von 1897 bis 1907 als Freilichtmuseum und zur Forschung originalgetreu wieder aufbauen. Während einer interessanten Führung durch das Areal der Saalburg erhielten wir Eindrücke damaliger Menschen über das tägliche Leben mit ihren Gepflogenheiten.

Nach dem Museumsbesuch, auf der Saalburg fuhr, die Reisegesellschaft weiter nach Frankfurt a. Main. Schon von Weiten konnte man die Skyline der Hochhäuser erkennen. Der Busfahrer brachte uns direkt vor die Paulskirche zum Römerberg, Frankfurts neuFrankfurt-Römeres Zentrum der Altstadt. Zuerst besuchten wir gemeinsam die Ausgrabungen in der ehemaligen römischen Kaiserpfalz Francono Furo Frankfurts, geschützt durch das „Stadthaus am Markt“. Bei Ausgrabungen wurde ein römisches Bad, die Mauern des karolingischen Königshofes und Spuren aus 2000 Jahre der Stadtgeschichte freigelegt. Der Nachmittag stand zur freien Verfügung. Dabei konnte man den Dom besichtigen, einen Bummel über den „Römer“ Frankfurts neue Altstadt, oder von der Mainbrücke aus das Panorama Frankfurts genießen.

Auf der Heimfahrt durch den Spessart wurde im Brauereigasthof Brunnenhof im Handthal zum Abendessen eingekehrt, um diesen Vereinsausflug gemütlich ausklingen zu lassen. Der MCM-Aktive Horst Schmidt mit seiner Frau Waltraud waren, wie in den Jahren zuvor, unsere Reiseleiter und hatten diese Sängerfahrt wieder bestens organisiert, dafür herzlichen Dank.              Friedrich Hirschmann


05. März
Maskierte Chorprobe mit dem MCM

Gäste


Zum Faschingskehraus trafen sich am Faschingsdienstag der Männerchor Moorenbrunn (MCM) mit Angehörigen und passiven Vereinsmitgliedern zur fröhlichen Faschingspartie im TSV-Sportheim in Altenfurt. Erfreulich war es, dass wieder die treuen Moorenbrunner Siedlerfreunde und die TSV-Stammtischrunde mit anwesend waren.

chor


Mit dem Lied „Es lebe unsere Fasenacht“, von Walter Liederer musikalisch auf dem Akkordeon begleitet, eröffnete der MCM das lustige Faschingstreiben.
Der erste Vorstand des MCM, Manfred Schrage, begrüßte alle Anwesenden und freute sich über die bunten Maskierungen. Die Sänger, angeleitet von Chorleiter Bernd Heusinger, trugen mit ihrem buntem Liederrepertoire wieder zur fröhlichen Stimmung bei.

Nach dem alle gegessen hatten, forderten die Stimmungsmacher

Quartett


Bernd, Manfred, Sepp und Fritz, das lustige Faschingsvolk auf, bei bekannten Faschingsliedern kräftig mitzusingen, mitzuschunkeln oder Arme und Hände zu bewegen.

Die Büttenredner

Manfred

Peter

Bernd

Manfred
Peter
Bernd

trugen wieder mit ihren Vorträgen zur Erheiterung bei.

Der Faschingskehraus wurde traditionsgemäß am späten Abend mit einem besinnlichen Lied, vorgetragen von Bernd mit seiner Gitarre, beendet.
Auf ein fröhliches und närrisches Beisammensein im nächsten Jahr freuen sich schon alle, wenn es wieder heißt: „Der MCM lädt zur maskierten Chorprobe ein.“                 Friedrich Hirschmann


05. Januar
Jahreshauptversammlung

Der erste Vorsitzende, Manfred Schrage, eröffnete die Sitzung und wünschte allen Anwesenden ein gesundes neues Jahr 2019, verbunden mit dem Wunsch, dass alle persönlichen Wünsche in Erfüllung gehen mögen.
Er bedankte sich bei den Anwesenden für Ihre Treue zum Verein in den zurückliegenden Jahren und gab seiner Hoffnung Ausdruck, dass dies auch weiterhin so bleibe.
Das  zurückliegende Jahr 2018 hat uns gezeigt, dass der Chor, trotz fehlender großer Auftritte immer noch eine feste Gemeinschaft ist.
Der Chor besteht zur Zeit aus 16 aktiven Sängern. Unsere 36 Chorproben in 2018 waren erfreulicherweise zu 87 Prozent besucht, das heißt, es waren im Jahresdurchschnitt 14 Sänger pro Chorprobe anwesend. Das zeugt doch von einem großen Zusammenhalt des Chores.
Auf Grund der unausgewogenen Stimmenverteilung im 4 stimmigen Chorgesang ist der Chorleiter, Bernd Heusinger, dazu über gegangen, den Chor nach und nach auf 3 stimmige Chorstücke umzustellen. Diese Aufgabe ist schon eine Herausforderung für den Chor, vor allem für die Sänger im Bass, da diese jetzt gemeinsam die 3. Stimme neu einstudieren müssen. Dies wird aber von den Sängern gut angenommen.

Im Jahr 2018 hatten wir folgende Aktivitäten:

  • Februar       Faschingskehraus mit Schlachtschüsselessen
  • Mai              Zweitagesfahrt nach Speyer, Bad Dürkheim und Worms
                        Herrenpartie ins Pegnitztal
  • Juni              Abordnung zum 125 jährigen Jubiläum des MGV “Waldesgrün” von1892 Holzerode e.V.
  • Juli               Kirchweih Altenfurt / Tag der Vereine
                        Kirchweih Moorenbrunn, Fahnenabordnung in der Kirche   
  • Oktober       Tagesfahrt nach Zwicka, Horchmuseum, abends Brauerei Wernesgrün
                        geselliges Beisammensein mit Chorgesang
  • September   Frühschoppen auf dem Altstadt fest
  • November    Volkstrauertag, Friedhof Fischbach, Fahnenabordnung
  • Dezember    MCM-Weihnachtsfeier

Anstehende Termine für 2019

  • 5. März             Faschingsdienstag, Faschingskehraus
  • 14./15. Mai       Vereinsfahrt
  • 30. Mai             Herrenpartie
  • 15. September Frühschoppen auf dem Altstadtfest
  • 7. Dezember    MCM-Weihnachtsfeier

Auszug aus dem Sitzungsprotokoll, eingestellt von Bernhard Heusinger

Startseite | Berichte | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | Chorproben | Chronik | Hauptversammlung | Links | Sängerfahrten | Sängerwitze | Termine | Datenschutz | Impressum | Kontakt |